0221/47447470
 

Balladenlesung mit Gerd Berghofer in der Buch- und Lesewoche

„Wild zuckt der Blitz. In fahlem Lichte steht ein Turm. Der Donner rollt. Ein Reiter kämpft mit seinem Ross…“  So beginnt die spannend-schaurige Ballade von Conrad Ferdinand Meyer (1825-1898) mit dem Titel „Die Füße im  Feuer“.  Ein berittener Kurier des französischen Königs rettet sich in einer Burg vor dem Gewitter. Dort muss er mit Schrecken erkennen, dass er schon einmal an diesem Ort war und zwar, als er auf Hugenottenjagd die Dame des Hauses zu Tode gefoltert hat. Die Kinder des Hausherrn erkennen den Mörder ihrer Mutter. Wird er dafür gerächt werden?

Mit dieser und anderen Fragen fesselte der Balladenrezitator Gerd Berghofer am 27.11.2014 alle 108 Schüler/-innen des Jahrgangs 7 der KAS und ihre Deutschlehrer/-innen. In seinem 70-minütigen Vortrag hörten wir gebannt zu, was Gerd Berghofer vom ungewöhnlichen Leben der Balladendichter Johann Goethe, Friedrich Hebbel und Conrad Ferdinand Meyer zu erzählen hatte. Gekonnt trug Herr Berghofer bekannte Erzählgedichte wie den  „Zauberlehrling“, den „Heideknaben“ und den „Erlkönig“  vor und mimte die szenischen Elemente mit solche schauspielerischem Geschick, dass alle Zuschauer ihm gebannt lauschten. Gelacht wurde, als Berghofer Heinz Erhards Parodie auf den „Erlkönig“  zitierte, wo der letzte Vers lautet: „der Knabe lebt, das Pferd ist tot“.

Mimberg

…mehr Lesungen und weitere kulturelle Angebote unter „KAS-Kultur„.

 

Schlagwörter:

 

Mehr Beiträge in... Aktuelles

 
 

Diesen Beitrag teilen