0221/47447470
 

Begabtenförderung

Zu unserem Bildungsauftrag gehört neben der individuellen Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Leistungsdefiziten natürlich auch die gezielte Unterstützung  von besonders begabten Schülerinnen und Schülern. Die vielfältigen Maßnahmen an der KAS lassen sich diesbezüglich unterteilen in Maßnahmen der Laufbahnverkürzung und der Anreicherung.

Zur Laufbahnverkürzung gehört z.B. das klassische „Überspringen“ einzelner Jahrgangsstufen, das nach sorgfältiger Überprüfung möglich ist, aber i.d.R. einen Ausnahmefall darstellt. Als anreichernde Maßnahmen werden an der KAS sowohl in der SEK I als auch in der SEK II die durch Lehrer unterstützte Teilnahme an Wettbewerben (z.B. der Känguruwettbewerb in Mathematik,  Lesewettbewerbe in Deutsch und Fremdsprachen, Jugend debattiert), der Erwerb von gesonderten Zertifikaten (z.B. DELF Französisch) und die Teilnahme  zusätzlichen AGs angeboten. Außerdem könnte es im Einzelfall möglich sein – im Sinne des Drehtürmodells – Unterricht höherer Klassen/Kurse zu besuchen.

Ein besonders interessantes Angebot für begabte Schülerinnen und Schüler der SEK II besteht an der Teilnahme am Programm „Schüler an die UNI“ der Universität Köln. Hier können die Schüler schon während der Regelschulzeit Seminare an der Universität besuchen und Scheine absolvieren. Für begabte Schülerinnen und Schüler  aus Familien ohne akademischen Hintergrund gibt es die zusätzliche Möglichkeit – nach einem Auswahlverfahren –  am Stipendiatenprogramm des Studienkompasses teilzunehmen.

Interessante Artikel zur Begabtenförderung an der KAS:

 
 

Mehr Beiträge in...

 
 

Diesen Beitrag teilen