0221/47447470
 

Besuch der Schülerin Anna Keppel (Jg. 11) beim Kairós-Hilfsprojekt in Chile im August 2017

In den diesjährigen Sommerferien hatten mein Vater und ich die Möglichkeit das Sozialprojekt „Kairós“ in Chile zu besuchen. Es handelt sich hierbei um eine Organisation, die vor allem in dem Stadtviertel Renca der Hauptstadt Santiago de Chile aktiv ist. Kairós betreut verschiedene Projekte, die speziell Kinder in dem sozial schwierigen Viertel unterstützen. Dazu gehört beispielsweise ein gut ausgestatteter Kindergarten mit Betreuung, viel Raum für die Kinder sowie sogar einem kleinen Gemüsegarten. Wir wurden von der Leiterin Silvana Buholzer im Kindergarten und den weiteren Bereichen herumgeführt. Auch die weiteren Projekte von Kairós wurden uns vorgestellt. Denn die Organisation geht auch über den Kindergarten hinaus und hat mehrere Mitarbeiter, die gezielt Kinder aus schwierigen Familien unterstützen. Beispielsweise organisieren sie Ausflüge und Aktionen oder versorgen die Kinder mit zusätzlicher Kleidung und unterstützen sie bei Problemen in der Schule. Diese Gruppe wurde uns auch vorgestellt und wir bekamen sogar einen Einblick mit einer vorbereiteten PowerPoint-Präsentation, bei der uns mehrere Fotos von vergangen Ausflügen gezeigt wurden. Alle waren sehr offen und schienen sich darüber zu freuen ihre Hilfsorganisation vorzustellen. Man nahm uns auch mit zu einem Jungen, dem man Kleidung vorbei bringen wollte. Dabei bekamen wir einen guten Einblick in die ärmlichen Verhältnisse des Viertels, was sehr von der Drogenkriminalität gezeichnet ist. Wir hatten sogar die Möglichkeit die Mitarbeiter bei einem Besuch in einer Familie zu begleiten, die zwei Schwestern adoptiert hatten. Kairós wird zwar auch vom Staat unterstützt, ist aber trotzdem sehr auf Spenden angewiesen, damit sie ihre Reichweite in Santiago vergrößern können.

Anna Keppel, Jg. 11

 

Schlagwörter: , ,

 

Mehr Beiträge in... Aktuelles

 
 

Diesen Beitrag teilen