0221/47447470
 

Buch- und Lesewoche und Vorlesewettbewerb Deutsch 2019

„Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf einer Schatzinsel. Und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genießen“ (Walt Disney). Bücher sind laut Walt Disney also sehr wertvoll, weil sie uns Geschichten erzählen, durch die wir reicher werden als durch Schätze mit Diamanten und Gold, da wir aus ihnen lernen, Erfahrungen sammeln und unserer Phantasie freien Raum lassen können. Im Sinne dieser Schätze, hat die diesjährige Buch- und Lesewoche an der Kaiserin-Augusta-Schule stattgefunden.

Dazu bekamen beispielsweise die 7c und 7d Besuch von der Schriftstellerin Astrid Frank, die aus ihrem Jugendbuch „Unsichtbare Wunden“ vorlas. Eine 8. Klasse unternahm einen Ausflug in die Stadtbibliothek am Neumarkt. Des Weiteren wurde im Rahmen des Projekts Sustained Silent Reading täglich in der 3. Stunde 20 Minuten lang ein Buch nach Wahl gelesen.

Der Höhepunkt der Buch- und Lesewoche war dann am Freitag der Vorlesewettbewerb Deutsch für die Klassen 5-7. Die drei Besten im Vorlesen aus jeder Klasse traten gegen ihre Konkurrenten aus den Parallelklassen an. In den Jurys saßen Noelle J., Fabian R. und Antonia F. (alle aus der EF) sowie Frau Fischer, Frau Ahmic-Flohr, Frau Dr. Rothstein, Frau Mimberg, Herr Büsdorf und Frau Grudnio.

Die Deutschlehrer_innen hatten große Freude daran, dass die Kandidaten aus den Klassen 5-7 so gut auf ihre Lektüren vorbereitet waren. Alle stellten ihre Romane enthusiastisch und gut verständlich vor und lasen daraus einen spannenden Auszug mit deutlicher Aussprache und sinnbetont vor. Die Entscheidung fiel den Jurymitgliedern nicht immer leicht. Die Siegerinnen und Sieger überzeugten jedoch besonders durch ihren lebendigen Vortrag, ihre abwechslungsreiche Gestaltung und ihrem interessanten Buchausschnitt, durch den man direkt in die Geschichte eintauchen konnte.

Bei der Preisverleihung begrüßte die Schulleiterin Frau Matysiak das Publikum herzlich und erzählte, dass sie besonders viel in der Weihnachtszeit liest, weil es in dieser Zeit besonders gemütlich ist. Es wird früh dunkel und man kann bei Kerzenschein und schön eingekuschelt in die Welt der Phantasie abtauchen. Gerade in dieser Zeit ist das Lesen besonders wertvoll für sie. Sie erzählte auch, dass sie früher ihren Kindern oft Weihnachtsgeschichten vorgelesen hat, was sie nun etwas vermisst, weil ihre Kinder schon groß sind und selbst lesen. Anschließend überreichte sie den Gewinnern des Lesewettbewerbs wertvolle Buchpreise, die Frau Fremer von der Buchhandlung Weyer in Köln-Zollstock ausgesucht hatte. Jeder Teilnehmer bekam außerdem einen großen Schokoweihnachtsmann. Die Preise hatte der Förderverein spendiert.

Die beiden 1. Plätze im Jahrgang fünf erreichten Amina S. und Finn S.; die 2. Plätze Julius H. und Justus K. In den sechsten Klassen waren Martin A. und Louisa K. die allerbesten Leser; Platz 2 ging an Alexis L. und Mara T. Die siebten Klassen wurden erfolgreich von Matti M. und Lena H. (beide Platz 1) vertreten; Nina L. und Nina H. konnten sich über einen zweiten Platz freuen.

Herzlichen Glückwunsch an Euch alle und habt weiterhin eine gute Zeit beim Lesen!

Und zum Schluss einen großen Dank an alle Helferinnen und Helfer!

Alexandra Grudnio

 

Schlagwörter: , ,

 

Diesen Beitrag teilen