0221/47447470
 

Informationen für Schüler*innen der EF und der Q1 vom 14.05.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigen,

hiermit erfolgen Informationen für Schüler*innen der EF und der Q1.

EF

Aufgrund einer Anpassung der Ausbildungs- und Prüfungsordnung im Zusammenhang mit Covid- 19 ergeben sich grundlegende Veränderungen hinsichtlich des Übergangs von der EF in die Q1. Alle Schüler*innen der Jahrgangsstufe EF gehen in die Qualifikationsphase über, es findet keine Versetzung statt. Dies geschieht ohne Berücksichtigung der tatsächlich erbrachten Leistungen der Schüler*innen und Schüler. Auf Grundlage der Noten wird über die Vergabe des mittleren Schulabschlusses (MSA) entschieden.

Die aktuellen Änderungen sehen auch vor, dass die Verpflichtung zu Klausuren in allen Fächern außer in den Fächern Mathe, Deutsch und Fremdsprachen dieses Halbjahr entfällt. Die Mathematik Klausur wurde bereit geschrieben. Aufgrund schulorganisatorischer Rahmenbedingungen ist es nicht möglich, dass in den Fächern Deutsch und Fremdsprachen eine Klausur in den kommenden Wochen regulär geschrieben werden kann.

Daraus ergeben sich folgende Vorgaben für die Notenbildung für das aktuelle Halbjahr:

  • Da die Schüler*innen eine Klausur in Mathe geschrieben haben, erhalten sie im Fach Mathe eine Note für das 2. Halbjahr.
  • Bei der Bildung der Noten in den Fächern Deutsch, Fremdsprachen wird auf die Note des 1. Halbjahres zurückgegriffen. Eine Ausnahme gibt es: ein Englischkurs hat bereits einen Leistungsnachweis erbracht, weshalb auch hier eine Note für das 2. Halbjahr gesetzt werden kann.
  • In allen anderen Fächern – auch wenn sie schriftlich gewählt wurden, wird im 2. Halbjahr nur eine SOMI-Note als Endnote gesetzt.

Auf der Basis dieser Noten wird dann der MSA geprüft. Falls eine Schüler*in den MSA auf Grundlage dieses Notenbildes nicht erhält, hat er/sie die Möglichkeit mit Nachprüfungen in Fächern mit Defiziten diesen Abschluss doch noch zu erreichen; hier besteht die veränderte Verordnung darin, dass die Schüler*innen in mehreren Fächern Prüfungen ablegen können. Schüler*innen, die im ersten Halbjahr eine Auslandsschule besucht haben, werden gleichermaßen behandelt wie Schüler*innen, die ein ganzes Jahr im Ausland verbracht haben. Schüler*innen, die Klausuren (vor der Schulschließung) aufgrund von Krankheit versäumt haben, schreiben diese am 3. Juni 2020 nach.

Der Präsenzunterricht für die Stufe EF beginnt frühestens ab dem 28. Mai 2020, genaue Information folgen in der kommenden Woche.

Q1

Auch für den die Q1 ergeben sich Änderungen durch die Anpassung der Ausbildungs- und Prüfungsordnung.
Der Präsenzunterricht der Q1 hat am 11. Mai 2020 begonnen und alle Schüler*innen wurden/werden über die Stufenleitung und Kurslehrer*innen über die genauen Termine des Präsenzunterrichts informiert. Zunächst findet bis zum 27. Mai Präsenzunterricht in denjenigen Kursen statt, in denen noch eine Klausur aussteht.
Um für das zweite Halbjahr eine gesicherte Note setzen zu können, werden in den Grundkursen, in denen noch keine Klausur im 2. Halbjahr geschrieben wurden, eine Klausur angesetzt (außer Schüler*innen haben eine Facharbeit geschrieben, diese ersetzt die Klausur). Die Klausuren werden ab dem 29.05. geschrieben, ein genauer Klausurplan folgt in der kommenden Woche. Die Klausurlänge wird einheitlich auf 60 Minuten reduziert. Inhaltlich beziehen sich die Klausuren auf den Stoff, der in den 6 Wochen vor Schulschließung unterrichtet wurde sowie auf die Inhalte des Distanzlernens, an die im Präsenzunterricht angeknüpft wurde/wird. Die außergewöhnlichen Umstände des Lernens in dieser Zeit werden dabei berücksichtigt.
Im Bereich der SOMI-Note können Leistungen, die während des Distanzlernens erbracht wurden, notenverbessernd berücksichtigt werden.

Beste Grüße

Stefan Laudwein und Thomas Senger (Oberstufenkoordination) und
Mirja Matysiak und Moritz Magdeburg  (Schulleitung)

 

Schlagwörter: ,

 

Diesen Beitrag teilen