0221/47447470
 
 

Die Karnevals-Unterstufensitzung und die Mittelstufenparty

DSCF4991Die diesjährige Unterstufen-Karnevalssitzung der KAS und des FWGs hatte einfach alles: ungefähr 600 Schüler in Kostümen, tolle Musik, Jungen in Tütüs, Lehrer, die ihre Hüfte schwingen und zweieinhalb Stunden super Stimmung.

→ dirket zur Feier der Mittelstufe der KAS

Die Karnevalssitzung begann mit einem Musikstück des Musikprojekts der KAS. Alle Instrumente, Gitarren, Saxophone, Schlagzeuge und Keyboards spielten und die Kinder sangen das Lied „Et jitt kein wood“ von Cat Ballou.

Anschließend stellten sich die Schulleiter, Herr Cremer von der KAS und Herr Arnold vom FWG, im rot-weißen Kostüm vor die 600 Zuschauer und brachten tolle Stimmung, indem sie die FC-Hymne „Mer stonn zo dir“ sangen. Alle Schüler und Lehrer sangen mit und schwangen ihre Arme und Hände im Takt. Es sah einfach klasse aus. Gewürdigt wurde ihr Beitrag durch Beifall und eine Rakete. Bei ,,Kommando 1“ müssen alle mit den Füßen aufstampfen, wird ,,Kommando 2“ gerufen, müssen die Hände auf die Oberschenkel geklopft werden, heißt es ,,Kommando 3“ werden die Hände in die Luft gereckt.

EDSCF4997s folgten eine Reihe von stimmungsgeladenen Auftritten, hier eine klein Auswahl:

Zunächst sei eine Darbietung der Klasse 5d erwähnt, die das Ballett „Schwanensee“ gemischt mit einer Hip-Hop Variante aufführten. Jungen der 5d standen zusammen mit Herrn Meinert in Tütüs vor dem Publikum. Die Musik von Schwanensee begann zu spielen und die Jungen tanzten Ballett. Plötzlich wurde die elegante Musik von einer rappenden überspielt und die Mädchen der 5d und ihre Klassenlehrerin Frau Weischer rannten im Gangster-Look zu den Jungen, zerrten sie von der Bühne und begannen Hip Hop zu tanzen.

Die Klasse 6b begeisterte das Publikum mit einem Cup-Song. Sie sangen das Lied ,,Denn wenn et Trömmelche jeit“ und schlugen mit Plastikbechern im Takt auf Tischplatten. Die Kombination war wirklich toll und der Rhythmus hat alle mitgerissen.

DSCF5055Die 5c der KAS brachte tolle Stimmung mit einem selbst einstudierten Tanz zu dem Lied ,,Happy“. Zwei Jungen begannen Break Dance zu tanzen und die Saltos brachten ihnen bewundernde Zurufe ein. Der Tanz endete damit, dass alle wild umher tanzten.

Die Krönung der Karnevalssitzung war wie üblich der Lehrertanz. In neon-farbenen Kostümen brachten Lehrerinnen und Lehrer das Publikum mit einer Choreographie zum Lied „Everybody dance now“ zum Toben. Jeder Schüler konnte seinen Lehrer einmal auf einer ganz andere und „jecke“ Art erleben.

Es gab noch viele weitere tolle Beiträge und die Stimmung war während der ganzen Karnevalssitzung super. Es gab tolle Kostüme und talentierte Schüler und Lehrer. Ich glaube, solche Veranstaltungen gibt es nicht sehr oft.

Hadjer M., 6b

OLYMPUS DIGITAL CAMERA„Is-nich-lustich“-Mittelstufenparty:

Ausgelassen startet die KAS zusammen mit dem FWG in die Karnevals-Session 2015. Bei der traditionellen Is-nich-lustisch-Party für die Jahrgänge 8 und 9 von beiden Schulen luden B. Hallerbach und G. Cremer auch in diesem Jahr wieder ein zur Eröffnung des Karnevals. Durch das bunte Programm führten Gamse, Christian und Laura als Moderatoren-Dreigestirn. Die Musik bot eine gute Mischung aus Tanz- und Karnevals-Hits.

Auf der Bühne wurde die Stimmung dann zusätzlich unterstützt durch Muriel und Laura mit ihrer mitreißenden Tanz-Nummer. Zu einem spontanen Tänzchen ließ sich spontan auch Alisan hinreißen.

Hoher Besuch stellte sich dann ein, als das traditionelle Reiter-Korps „Jan von Werth“ die Halle stürmte. Auf unserer kleinen Bühne demonstrierten sie in voller Besetzung ihr professionelles Können, indem sie  zeigten, wie hoch man die Beine zur Decke OLYMPUS DIGITAL CAMERAschmeißen kann und dabei auch noch elegant –schwungvoll und ansteckend-ausgelassen aussieht.

 Nach einer Einlage mit Tanz-Musik zum selber Tanzen stellten sich beide Lehrer-Ballette von KAS und FWG ein. Das Lehrer-Ballett der KAS brachte der Schülerschaft die Fitness-Welle der 80er Jahre nahe, ebenso das Lehrer-Ballett des FWSs. Bravo – Rakete – Zugabe!

Die Klasse 9d forschte nach dem gelungensten Kostüm und hatte es nicht leicht, aus der Menge der Verkleideten, das beste Kostüm zu finden. Und dann ist die Is-nich-lustsich-Party schon wieder vorüber.  Danke an die Technik-Truppe von der KAS für die professionelle Beschallung, die launige Beleuchtung und die gute Stimmung. Danke auch an B. Hallerbach vom FWG für die gute nachbarschaftliche Zusammenarbeit!

G. Cremer

Bilder beider Veranstaltungen finden Sie in der folgenden Galerie:

Hier folgt noch ein Bericht von Jana M. aus der 8b zur Mittelstufenparty:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA„Sozial Jeck“ war das Motto der diesjährigen Karnevalssession und so wurde in der Karnevalshochburg Köln gefeiert! Eines der wichtigsten Events für die Schüler und Schülerinnen der KAS war die Mittelstufenparty der 8. und 9. Klassen der beiden Schulen KAS und FWG.

Da ja (leider) bereits Aschermittwoch vorbei ist, hab ich mich auf die Suche, nach der schönsten Erinnerung gemacht! Dazu habe ich einen Schüler aus meiner Klasse (8b, KAS) interviewt. Sein bester und schönster Moment war der spontane Auftritt eines weiteren Schülers der 8b. Nicht nur er hat eine spontane Einlage hingelegt, sondern OLYMPUS DIGITAL CAMERAnoch ein weiterer Schüler der 9. Stufe der KAS! Beide haben zu einem Lied aus den Charts getanzt, womit wir schon bei einem Wunsch fürs nächste Jahr wären, den mir ein Mitschüler verraten hat:

Er erzählte mir, dass am Anfang alle guten Lieder- wie auch sein Lieblingskarnevalslied: „Kölsche Jung“ von den Brings – gespielt wurden. Er wünsche sich, dass nächstes Jahr am Ende auch ein Stimmungslied (wie z. B. „Gangam Style“) gespielt werden solle! Zwei weitere Events waren: Der Lehrertanz zu „Everybody dance now“ der Lehrer der KAS! Und der Kostümwettbewerb! Jede Klasse nominierte einen Schüler aus seiner Klasse! Am Ende gewann ein Junge aus dem FWG, der ein aufgeblasener Koch war. Alle feierten bis zum Ende und starteten in ein langes Karnevalswochenende!

Jana M., 8b

 

Schlagwörter:

 

Mehr Beiträge in... Aktuelles

 
 

Diesen Beitrag teilen