0221/47447470
 

KAStelovend 2019 – Unsere Unterstufensitzung

Auf der Karnevalsfeier der KAS und des FWG haben wir viele schöne Auftritte der Klassen beider Schulen gesehen. Die Gruppen traten mit vielen verschiedenen, interessanten und lustigen Shows auf, die für viel Vergnügen sorgten. Besonders im Gedächtnis blieben uns unter anderem diverse Tänze, wie zum Beispiel der Tanz zu „Haus des Geldes“, der den Zuschauern so gut gefallen hat, dass sie eine Zugabe sehen wollten. Außerdem erwünschten die Zuschauer bei den Lehrertänzen der beiden Schulen eine Zugabe. Vor allem durch die Tänze der Lehrer wurde positive Stimmung in den Raum gebracht. Genauso gute Laune brachten uns die Klassen, die kölsche Lieder, wie „Pirate“, „Stadt met K“ oder „Kölsche Jung“ zum Besten gaben. Es wurde zusätzlich noch die Köln-Hymne gesungen, bei welcher der ganze Saal bebte. Es war sehr emotional, mit „ruut und wießen“ Gegenständen, mit denen gewedelt wurde, um zu zeigen, wie sehr alle die Stadt lieben. Was den Saal genauso hat beben lassen, waren die Comedy-Shows, welche für viele Lacher sorgten. Hier sind einige der besten Witze:

„Herr Lehrer, kann man für etwas bestraft werden, was man nicht gemacht hat?“, fragte Simon. „Nein, natürlich nicht!“, erwiderte der Lehrer. Daraufhin sagte Simon: „Gut, ich habe die Hausaufgaben nicht gemacht.“

Oder:

„Daniel, such dir mal eine Zahl aus!“, sagte der Lehrer. „Vierzehn“, antwortete Daniel. „Die gibt es aber schon.“

Der Witz, der für die meisten Lacher gesorgt hatte, war folgender:

„Finn“, sprach der Lehrer, „Glaubst du an Gott?“ „Ja, das tu ich“, antwortete Finn. „Kannst du ihn sehen oder ihn fühlen?“, fuhr der Lehrer fort.„Nein, das kann ich nicht, Herr Müller“ „Also gibt es ihn nicht!“ „Moment mal, Herr Müller“, donnerte Finn. „Was ist denn?“ „Haben sie ein Gehirn, Herr Müller?“, fragte Finn. „Ja, das hat jeder Mensch.“, erklärte Herr Müller. „Können sie es sehen oder fühlen?“, fragte Finn stolz. „Nein, das kann ich nicht.“ „Also haben sie keins!“, entgegnete Finn keck.

Dies waren die drei Witze, die für die meisten Lacher gesorgt haben. Aber auch viele andere Beiträge trugen zur allgemeinen Erheiterung bei.

Vor allem aber unser Elferrat sorgte während der ganzen Feier für energische Stimmung, wofür wir uns nochmal bedanken möchten! Auch ein herzliches Dankeschön an alle, die diese Feier mit Beiträgen jeglicher Art unterstützt haben.

Elferrat: Alaaf!
Karneval: Alaaf!
Kölle: Alaaf!

In diesem Sinne freuen wir uns alle schon auf die „bunte“ Karnevalsfeier im nächsten Jahr!

M.M., 6b

 

Schlagwörter: , ,

 

Diesen Beitrag teilen