0221/47447470
 

Das karnevalistische Treiben an der KAS

Der Einstieg in das karnevalistische Treiben an der KAS erreichte bereits nach der Generalprobe für die Unterstufensitzung ihren ersten Höhepunkt. Das Kölner Dreigestirn machte den beiden Gymnasien seine Aufwartung und wurde im Gegenzug mit einem eigens umgetexteten Lied empfangen.
Die Unterstufensitzung der 5., 6. und 7. Klassen am Wieverfastelovend wurde von den beiden Schulleitungen eröffnet. Getreu dem Motto „Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck!” trugen sie stimmgewaltig und selbstinstrumentalisiert ihre Version von „Pänz, Pänz, Pänz“ vor.
Darauf folgten sehr kurzweilige drei Stunden. Alle Klassen präsentierten ihre wochenlang einstudierten Beiträge – von kleinen Theaterstücken, Sketchen, über Lieder und moderne Tanzdarbietungen – in der restlos gefüllten und begeisterten Aula des FWG und sorgten somit für ausgelassene Stimmung.
Ein weiterer Höhepunkt waren sicherlich die Lehrertänze. Das Kollegium der KAS eroberte den Saal im Sturm, mit einer pädagogisch gekonnten Mischung aus einer didaktischen wertvollen, weil inhaltlich anspruchsvollen, fachübergreifenden Behandlung des Themas Nachhaltigkeit am Beispiel des nachwachsenden Rohstoffes Holz gepaart mit einer dem Edutainment entlehnten Methodik der Darbietung. Dies riss sofort alle Schüler_innen von ihren Sitzen und somit war der Sieger der Herzen gefunden. Trotzdem entschloss sich der Elfer-Rat einen geteilten ersten Platz auszusprechen, was aber selbst bei den KASlern auf breite Zustimmung stieß. Denn dem FWG gilt einer großer Dank für die herzliche Gastfreundschaft, die Bereitstellung der Räumlichkeiten und Technik und dem unermüdlichen Einsatz vieler, vieler Helfer vor und hinter der Bühne.
In diesem Sinne freut sich die KAS bereits jetzt, nächstes Jahr mit dem FWG wieder aus der Reihe tanzen zu dürfen!
Burgmer, Schmidt
 
 

Mehr Beiträge in... Aktuelles

 
 

Diesen Beitrag teilen