0221/47447470
 

Lehrerbesuch aus Frankreich

Frau Jakubowicz mit Schulhund Cookie

Unmittelbar nach den Herbstferien hatten wir an der KAS mal wieder Besuch aus Frankreich. Zur Abwechslung waren es dieses Mal aber keine Austauschschüler*innen, die unsere Schule besuchten, sondern eine Lehrerin.

Im Rahmen eines europäischen Hospitationsprogrammes für Lehrkräfte lernte Frau Jakubowicz das Schulleben in Deutschland kennen. Frau Jakubowicz unterrichtet an einem beruflich orientierten Gymnasium in Nancy das Fach Wirtschaft. So hat sie vor allem Kolleg*innen in den Politik- und Sozialwissenschaftsunterricht begleitet. Sie hat aber auch ihre eigenen Sprachkenntnisse im Deutschunterricht erweitert oder im Französischunterricht unseren Schüler*innen das französische Schulsystem vorgestellt.

Ziel dieses Hospitationsprogramms ist es, das Schulsystem des anderen Landes kennen zu lernen und mit dem eigenen zu vergleichen. Frau Jakubowicz hat zahlreiche Beobachtungen machen können, zum Beispiel, dass es an deutschen Schulen deutlich weniger autoritär zugeht und mit den Schüler*innen mehr diskutiert wird, was aber oft auch einen höheren Lärmpegel als in Frankreich mit sich bringt. In Frankreich unterrichtet die Schulleitung gar nicht, sondern widmet sich ausschließlich der Verwaltungsarbeit. Überhaupt werden in Frankreich weniger außerunterrichtliche Aufgaben von Lehrer*innen übernommen, sondern von Verwaltungspersonal (infirmière, documentaliste, CPE, surveillants etc.). Ein lustiger Kommentar von Frau Jakubowicz war, dass die Lehrer*innen und Schüler*innen in Deutschland in den Pausen ständig essen. Bekanntlich hat das Essen in Frankreich einen sehr hohen Stellenwert, weswegen eigentlich alle mittags in der Kantine essen, wo es auch einen Speisesaal für die Lehrer*innen gibt. Die Pausenbrotkultur (im Augenblick bei uns sicher auch durch die Umbauphase verstärkt praktiziert) ist in Frankreich also gar nicht üblich.

Auch ein Schulhund wie Cookie (den Frau Jakubowicz sichtlich ins Herz geschlossen hat), wäre an französischen Schulen undenkbar.

Es waren zwei interessante und lebhafte Wochen, geprägt von regem Austausch mit Frau Jakubowicz, die wir sehr gerne als Gast an der KAS hatten. Wir wünschen ihr, dass sie die an der KAS gewonnenen Einblicke gewinnbringend an ihrer Schule in Nancy einfließen lassen kann und würden uns sehr freuen, wenn Frau Jakubowicz die KAS noch einmal besuchen kommt.

Yvonne Engel

 

Schlagwörter: ,

 

Diesen Beitrag teilen