0221/47447470
 

Lyrik pur – hieß es am 24. März 2015 für den Jahrgang 11

SONY DSCWie in jedem Jahr stand im Zentrum des Lyriktages die kreative Auseinandersetzung mit Gedichten verschiedener Epochen.

In einem Schülerprojekt, das sich dem Zusammenhang von Kunst und Lyrik des Expressionismus widmete, entstanden ein kafkaesker „Schrei“ à la Munch, aber auch von expressionistischer Malerei inspirierte, selbstgeschriebene Gedichte beziehungsweise von Gedichten angeregte Bilder.

SONY DSCRomantische Motive für ihre Filmaufnahmen entdeckten andere Schülerinnen und Schüler sogar im nahen Umfeld der KAS und verfilmten eindrucksvoll Novalis´ Gedicht „Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren“ und Eichendorffs „Sehnsucht“.

Auch auf der Bühne wurde Lyrik präsentiert. Die Schülerinnen und Schüler entwickelten Szenen zu Gegenwartslyrik, z.B. zu Gedichten von Ulla Hahn oder der Poetry-Slamerin Nora Gomringer. Sie fanden nicht nur passende szenische Bilder, sondern trugen die Gedichte auch beeindruckend vor: chorisch, alleine, im Wechsel.

Ästhetisch besonders ansprechende Werke zu den beiden barocken Motiven „Carpe diem“ und „memento mori“. – Rosenblütenmeere und Kerzenlicht -, die von zwei kooperierenden Kursen gestaltet worden waren, konnten in der sechsten Stunde in Halle 3 bewundert werden. Lyrik im Spiegel der Literaturepochen präsentierte ein weiterer Kurs.

Vielen Dank an alle Beteiligten!

Schulz

 SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC   SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC

 

Schlagwörter: ,

 

Mehr Beiträge in... Aktuelles

 
 

Diesen Beitrag teilen