0221/47447470
 

Nachlese zur historischen Matinée „Spurensuche – 100 Jahre Erster Weltkrieg“ am 1.12.14 im Kölnischen Stadtmuseum

Matine_Stadtmuseum_1Bekanntlich hat sich der Beginn des Ersten Weltkriegs 2014 zum 100. Mal gejährt. Anlässlich dieses denkwürdigen „Jubiläums“ haben sich Schülerinnen und Schüler der Stufen 10 und 12 unter Leitung von Frau Dr. Heyen und Herrn Dr. Wirtz im vergangenen und im laufenden Schuljahr intensiv mit diesem Thema beschäftigt. Im Anschluss an die Projekttage vom 15.-19.9.14 wurden einige Ergebnisse dieser Auseinandersetzung am 1. Dezember 2014 im Kölnischen Stadtmuseum vorgestellt. Zugänglich war diese Matinée, die von Sarah Streim und Lionel Foka aus dem Leistungskurs Geschichte 12 modiert wurde, nicht nur für Schülerinnen und Schüler der KAS, es waren auch viele andere Schulen eingeladen.

Der Erste Weltkrieg hat zahlreiche Facetten und viele davon wurden im Rahmen der Matinée von den Schülern thematisiert. Tagebucheinträge und Briefe an Verwandte von damals jungen Soldaten wurden von Jana Gornik und Saskia Miebach aus den Matine_Stadtmuseum_2Geschichtsgrundkursen der Stufe 12 von Frau Weitz und Herrn Saxler vorgestellt. Annika Fränken aus dem Leistungskurs von Herrn Wirtz, ebenfalls Stufe 12, hielt einen Vortrag über die Gefühlswelt der jungen Männer, die als Soldaten an der Front kämpfen mussten, und die damit verbunden Folgen für sie, auch nach dem Krieg. Frau Heyen und ihre Schüler aus der jetzigen Stufe 10 präsentierten ihren Blog zum Ersten Weltkrieg (www.weltkrieg1914.wordpress.com), den sie schon seit längerem betreiben. Darin sammeln sich Radiobeiträge, Recherchen im Schularchiv über die Vergangenheit der KAS im Krieg, aber auch persönliche Geschichten von Betroffenen dieser Zeit, mit denen sich die Schüler auseinander gesetzt haben.

Mit Ausschnitten aus dem Filmklassiker „Im Westen nichts Neues“ (USA 1930), der auf dem gleichnamigen Roman von Erich Maria Remarque basiert, zeigten wiederum Schülerinnen aus dem Kurs von Frau Weitz Einblicke in die damalige Welt und die schon damals kritische Auseinandersetzung mit dem Ersten Weltkrieg.

Matine_Stadtmuseum_3Weitere Beiträge bestanden in einem Exkursionsbericht von Lena Roppes aus dem Lk Geschichte 12 über einen Ausflug ins belgische Ypern sowie in einem Kurzfilm aus dem Gk Geschichte 10 von Frau Schleithoff-Dammeier, der neben den Ursachen des Ersten Weltkriegs Eindrücke aus einer Ausstellung in der Essener Zeche Zollverein vermittelte.

Am Ende der Matinée zeigten sich die Zuhörer begeistert. Zu der anspruchsvollen Aufgabe, den Schülerinnen und Schülern dieses wichtige und noch keineswegs endgültig vergangene Kapitel der Weltgeschichte und auch der deutschen Geschichte ins Bewusstsein zu rufen, hat die Matinée zweifellos einen wichtigen Beitrag geleistet.

Bericht: Sarah Streim (Jgst. 12); Fotos: Johannes Kanes (Jgst. 12)

 

Schlagwörter:

 

Diesen Beitrag teilen