0221/47447470
 

Pipettieren und Zentrifugieren – ein Tag als Molekularbiolog*in

Plasmid-Isolation, Restriktionsenzyme und Gelelektrophorese standen auf dem Programm, als am 19.2.2019 der Biologie-GK Q1 von Frau Schulz einen Tag im molekularbiologischen Labor des Köln-Pub verbrachte. Was theoretisch im Klassenzimmer schwer zu verstehen ist, erschließt sich den Schülerinnen und Schülern hier im Labor sehr viel leichter: Sie sehen nach der Zentrifugation ein Pellet am Reaktionsgefäß, pipettieren selbst die winzig kleine Menge Restriktionsenzym (1ml) zur isolierten DNA hinzu und machen schließlich die DNA durch die Gelelektrophorese sichtbar. Am Ende dieses Labortages hatten alle Gruppen die Bakterien-DNA so erfolgreich isoliert, verdaut und nach Größe aufgetrennt, sodass die Laborleiterin am liebsten alle Schülerinnen und Schüler als Laborassistent*innen eingestellt hätte!

Schulz

 

Schlagwörter: , , ,

 

Diesen Beitrag teilen