0221/47447470
 

KAS = Kaiserin Augusta Sommerfest

… wer braucht schon einen Brückentag, wenn er sich einen zweiten Feiertag basteln kann? Unter dem Motto organisierte die KAS am letzten Freitag, dem Tag nach Fronleichnam, kurzerhand das Sommerfest 2017. Mit Engagement, mit Lust aufs Feiern, mit vielen guten Ideen und: mit Erfolg!

Der gemeinsame Aufbau nach der letzten Unterrichtsstunde machte mit Musik und dem Miteinander der verschiedenen Jahrgangsstufen schon richtig Spaß, immer mit einem skeptischen Blick auf die Wetterentwicklung, die es aber letztendlich gut mit uns meinte. Und von 14 bis 18 Uhr ging es dann los, mit vielen Klassikern, die zu einem guten Schulfest einfach dazugehören: Kuchen, Waffeln, Kaffee, Bratwurst, Dosenwerfen, Bobbycar-Rennen, Kinderschminken, Spiele für „Geschick und Gehirn“, und mit dem von der SV organisierten Augustathlon. Doch nicht nur die SV hat einfach viel gestemmt für diesen besonderen Tag, auch die einzelnen Klassen haben durch ihre Stände und Aktionen zum Gelingen beigetragen, und die Elternschaft hat für die Verpflegung gesorgt. An dieser Stelle einmal ein digitales Schulterklopfen für alle Beteiligten Eltern, Schüler und Lehrer: Super gelaufen! Eine Wiederholung wert!

Ein besonderer Dank geht hier noch an die „Macher“ des wirklich tollen Bühnenprogramms, die singenden und musizierenden Schüler sowie die organisierenden Musik-Lehrkräfte. Es ist einfach toll, die musikalische Untermalung eines solchen Festes in so guten Händen zu wissen. Eure Acts waren abwechslungsreich, gekonnt und einfach schön.

Insgesamt also ein richtiger Vorgeschmack auf die Sommerferien… die ja schon fast vor der Tür stehen…

D. Crede

Unser KAS Reporter Linus aus der 6c berichtet:

Auf dem Sommerfest der KAS gab es dieses Jahr viele lustige Spiele: Man konnte Bobby-Car-Rennen machen, Sackhüpfen, Limbo tanzen, bei einer Tombola mitmachen und vieles mehr.

Besonders gut fanden viele die Bühne, hier waren zwei Stunden lang musikalische Live-Acts von Schülern und ihren Bands zu sehen, auch Tanzperformances waren dabei.

Auch die KAS-Reporter waren mit einem Stand vertreten, an dem es eine Extra Ausgabe gab, unter anderem mit einem Interview mit Herrn Cremer.

Die Klasse 6c überraschte mit einem französischen Theaterstück namens „Chaos au marché“. Alle Kinder der Klasse hatten eine Rolle auf der Klassenraumbühne übernommen. Worum geht’s?  Ein Wochenmarkt in Paris: Die „belle mademoiselle“ betrügt einen Straßenkünstler um seinen Lohn, im „Bistrot chez Ishan“ bestellen Touristinnen eine „Orangina“, zwei Clochards prosten sich vergnügt zu, die Händlerinnen für Käse, Brot und Gemüse bieten lautstark ihre Waren an, eine alte Dame versteht alles falsch, „drei Drillinge“ nerven ihre überforderte Mutter und ein gestresster Monsieur wird von einer Wespe gestochen und fällt in Ohnmacht. Alle waren farbenfroh verkleidet und geschminkt und es gab keinen Textpatzer.

Die Gäste freuten sich über die Getränketheke, an der es keine Alkohol-Getränke gab und über den Grill, an dem man sich Würstchen holen konnte, auch Kuchen gab es in Mengen.

Ich fand das Glücksrad von der 6b sehr gut, da man dort nicht verlieren konnte. Wäre es nicht cool, wenn man, so wie da, immer nur gewinnen könnte?!

KAS-Reporter Linus (Klasse 6c)

 

Schlagwörter: , ,

 

Mehr Beiträge in... Aktuelles

 
 

Diesen Beitrag teilen