0221/47447470
 

Sponsorenlauf der KAS am 19.09.2018

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Artikel. Heute schreibe ich über den diesjährigen Sponsorenlauf an der Kaiserin-Augusta-Schule. Gemeinsam mit unseren Klassenlehrer*innen sind wir  alle von der KAS zu den Poller Wiese gewandert. Dort gab es Stempelstationen. Für jede Runde, die wir gelaufen sind, bekamen wir einen Stempelabdruck auf unsere Karte. Am Ende wurden alle Karten ausgewertet.

Herr Perk hat gemeinsam mit Oberstufenschüler*innen und Lehrer*innen alles organisiert. Er hat Tische, Stühle und sehr viele Wasserflaschen, Äpfel, Bananen und Müsliriegel in einen großen LKW geladen und dann auf die andere Rheinseite zum Treffpunkt gefahren. 

Ich habe einige Leute befragt und bastele für euch diesen Artikel zusammen. Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß!

Henry ist 11 Jahre alt und er ist 30,5 Kilometer gelaufen. Als ich ihn gefragt habe, ob er schon immer gelaufen ist, kam heraus, dass seine Hobbys Breakdance und Tischtennis sind. Aber er macht keinen Ausdauersport. Er sagt: „Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, immer weiter zu laufen. Und meine Sponsoren sind sehr stolz auf mich.“

Ryan ist auch 11 Jahre alt und in der Klasse 6. Er ist 29,5 Kilometer gelaufen. Er spielt in seiner Freizeit Tischtennis und Fußball. Seine Meinung ist: „Aufgrund meiner vielen Sponsoren hab ich mich echt ins Zeug gelegt und finde mein Ergebnis sehr befriedigend.“

Ich, der Autor des Artikels, bin 19 Kilometer gelaufen. Ich schreibe und lese gerne. Ich fand das Laufen sehr anstrengend, aber ich finde es hat sich gelohnt, weil wir Schüler*innen gemeinsam so viel Geld erlaufen haben. Das gesammelte Geld geht an bedürftige Menschen, an unseren Partnerkindergarten in Chile und an den Förderverein der Schule.

Dieses Jahr war zum ersten Mal auch ein Hund mit dabei. Cookie ist 4 Jahre alt und kommt uns häufig in der KAS besuchen und alle mögen ihn (auf der KAS-Reporter-Seite gibt es einen Artikel über ihn). Der Hund ist 7,5 Kilometer gelaufen und hat auch eine eigene Stempelkarte bekommen. Er ist seiner Lieblingsbeschäftigung, also mit den Kindern auf dem Schulhof spielen, an diesem Tag auf den Poller Wiesen nachgegangen. Seine Meinung „wuff“ interpretiere ich so, dass auch er sehr glücklich und zufrieden ist.

Am nächsten Tag war es viel leiser als sonst an der KAS, weil alle sehr müde waren. 

Oscar (Klasse 6)

 

Schlagwörter: ,

 

Mehr Beiträge in... Aktuelles

 
 

Diesen Beitrag teilen