0221/47447470
 

THEATER THEATER

Eine Theateraufführung folgte in diesen letzten Wochen vor den Sommerferien der nächsten: Den Anfang machten die beiden Literaturkurse der Q1, die an einem (fast) klassischen Abend Goethes Faust und Schillers Räuber(*innen) auf die Bühne brachten.  Can Güther überzeugte als jugendlicher Faust auf der Suche nach dem schönen Moment, den er in dieser schülernahen Fassung tatsächlich mit seinem Gretchen (Marina Radu) findet. Das Publikum liebte den Literaturkurs von Karoline Jentgens, der in seinem Stück anschaulich zeigte, was Mann und Frau zusammenhält.

Schillers Räuber*innen (Literaturkurs J. Schulz) begann mit einem eindringlichen Chor, der die Missstände der Welt und unseren fehlenden Willen zur Veränderung anprangerte, und zeigte dann den schwesterlichen Kampf zwischen der ungeliebten Tochter Franziska (Lena Kollakowski) und der vom Vater geliebten Rebellin (Sophia Amella-Haag). Mit Gewalt versuchen die Räuber*innen die Welt zu verändern – und scheitern; doch am Ende brachte Dang Khoa Mahmoudvand mit seinem Rap die Bühne noch einmal zum Beben.

Alice im Wunderland bildete den Abschluss unserer diesjährigen Theater-Trilogie. Der Diff-Kurs Darstellendes Spiel 9 von Nicole Schweiß begeisterte durch auffällige, detailverliebte Kostüme, ein stimmungsvolles Bühnenbild und spielwütige Schauspieler*innen – vor allem Jakob Nagel war als Hutmacher auf der Bühne nicht zu bremsen! Und so begleiteten die Zuschauer*innen Alice, Timo und den Hutmacher durch das Wunderland mit all seinen fantastischen Figuren.

Ein tolles Theaterjahr an der KAS geht zu Ende, und wir freuen uns auf das nächste…

Judith Schulz

 

 

Schlagwörter: , , ,

 

Diesen Beitrag teilen