0221/47447470
 

Trust and Climb! Die Sport-Klassenfahrt der 7a und 7b

Mitte April ging es für uns, die 7b und unsere Parallelklasse, die 7a mit unseren Lehrern, Frau Schämann, Frau Hille, Herr Perk und Frau Mimberg, für zweieinhalb Tage in die Jugendherberge Wipperfürth. Unsere Klassenfahrt stand unter dem Motto „Sport!“

Die Jugendherberge Wipperfürth liegt inmitten eines lichten Waldes, in den viele von uns direkt nach der Ankunft ausströmten. Unsere Zimmer waren schön eingerichtet und man hatte genügend Platz. Die Aussicht war in Richtung des Waldes. Es gab getrennte Duschkabinen für Jungs und Mädchen.

Direkt neben der Jugendherberge war Platz für Sport und Spiele, aber auch ein großer Wald. Es gab einen guten Fußballplatz und man konnte Spiele und Bälle ausleihen.

Das Frühstück war sehr lecker. Zum Frühstück, Mittag- und Abendessen gab es verschiedene Gerichte. Morgens und abends gab es ein Buffet. Mittags gab es etwas Warmes oder ein Lunchpaket, wenn wir unterwegs waren. Dafür gab es dann abends eine warme Mahlzeit.

Am ersten Tag (Montag) wurden wir in die Grundlagen des Kletterns eingeführt und wir haben einige Vertrauens- und Teambildungsspiele gemacht.

Um Punkt sieben Uhr begann für uns der Dienstag mit einem freiwilligen Waldlauf mit unseren Lehrern. Eine starke Gruppe von 35 ist mitgelaufen, worüber sich Herr Perk und Frau Mimberg sehr gefreut haben. Nach dem Frühstück sind wir in die neue und riesige Kletterhalle Lindlar gefahren und hatten dort sechs Stunden Zeit um zu klettern und zu bouldern. Das Programm der Teamer, die uns angeleitet haben, heißt „Trust `n Climb“, weil es beim Klettern nicht nur um den eigenen Mut, sondern auch um das Vertrauen in die Partner, die einen sichern, geht.

Am Abend hat die 7a noch lange Fußball gespielt und die 7b hat die Disko vorbereitet und dann zwei Stunden ohne Pause zur Musik getanzt. Es gab zwei Technik-kompetente DJ’s aus der 7b, zuvorkommendes und sehr gut organisiertes 7b-Thekenpersonal, das auch vorher Chips, Flips und Säfte eingekauft hatte und eine Diskokugel.

Am letzten Tag (Mittwoch) gab es morgens wieder einen Ausdauerlauf durch den erwachenden Wald von Wipperfürth und dann noch eine Wanderung mit allen entlang der „Milchroute“. In der Milchrallye haben wir viel über Kühe und die Milchproduktion gelernt.

Unsere Klassenfahrt hat sehr viel Spaß gemacht und man hat viel Zeit mit seinen Mitschülern verbracht. Übrigens hatten wir vorher mit unseren Eltern beschlossen, dass keiner ein Handy mit auf die Fahrt nehmen durfte. Das hat uns auch sehr gut getan.

Lilly, Johanna, Ruby und Frau Mimberg (7b)

 

Schlagwörter: ,

 

Diesen Beitrag teilen