0221/47447470
 

Endlich Flammkuchen! – Der DFG-Französisch-Vorlesewettbewerb 2022 an der KAS

Am 1. April 2022 konnte endlich wieder der Französisch-Vorlesewettbewerb an der Kaiserin-Augusta-Schule stattfinden, nachdem er 2021 im Distanzformat abgehalten wurde und im davor liegenden Jahr wegen der Pandemie ganz abgesagt werden musste. Es war der 28. Vorlesewettbewerb in französischer Sprache, der nun zum 25. Mal von der KAS organisiert und von der Deutsch-Französischen-Gesellschaft Köln mitgetragen wird.

Insgesamt hatten 21 weiterführende Schulen aus Köln und Umgebung ihre Schüler*innen angemeldet. Jede Schule durfte in diesem Jahr nur eine*n Schüler*in als Kandidat*in melden, da sich die Organisatoren, Herr Hils und Frau Mimberg, zum Zeitpunkt der Anmeldung noch offenhalten wollten, ob sie den Wettbewerb in Distanz oder in Präsenz durchführen.

Um neun Uhr begrüßte Schulleiterin Frau Matysiak die Gäste und gab den Staffelstab an Bezirksbürgermeister Hupke weiter, der hervorhob, dass der Erwerb von Fremdsprachen der Völkerverständigung und dem Frieden diene. Die Vorstandsvorsitzende der DFG, Frau Sandte-Wilms, warf einen Blick zurück auf die Geschichte des Französisch-Vorlesewettbewerbs und warb dafür, sich auf der Website der DFG (dfgkoeln.de) umzusehen und an den zahlreichen kulturellen Angebote der DFG teilzunehmen.

Bürgermeister Wolter, ein seit Jahren treuer Gast des Wettbewerbs, ließ es sich nicht nehmen, seine Begrüßungsworte der Jurymitglieder in fließendem Französisch zu sprechen.

In der Jury saßen Frau Coninx, Frau Etzler und Madame Mérel, Herr Hils und Frau Noirhomme. Frau Etzler war als Jurymitglied ein ganz besonderer Ehrengast der Veranstaltung, denn sie hat in ihrer Zeit als stellvertretende Schulleiterin der KAS, über viele Jahre diesen Wettbewerb maßgeblich geplant und moderiert. Das Institut Français stellte nicht nur seine Mitarbeiterin Madame Mérel, sondern gab der KAS im Vorfeld auch zwei Gutscheine für Mediatheksausweise, die den Erstplatzierten bei der Preisverleihung überreicht wurden. Die Schulbuchverlage Cornelsen, Klett, Reclam und Langenscheid spendeten Buchpreise.

Wieder einmal kam das köstliche Catering vom gebürtigen Lothringer Romain Wack („Wackes Weinstube“ in Köln-Sülz). Herr Wack ist zum 28. Mal dabei und konnte in diesem Jahr, dank eines mitgebrachten Ofens, endlich, wie schon lange geplant, tarte flambée frisch zubereiten und backen.

Das DFG-Mitglied Prof. Dr. Siepmann sprach zum Auftakt der Preisverleihung Worte der Anerkennung an die anwesenden Schüler*innen und ihre Französischlehrer*innen und überreichte die Urkunden.

In der Gruppe der Frankophonen bekamen Clara de B. (Ville Gymnasium Erfstadt) und Simon L. (Albert-Schweitzer-Realschule) Teilnahmeurkunden. Den dritten Platz in dieser Gruppe belegte Nolan M. (Gymnasium Kreuzgasse), den zweiten Rosalie S. (Kaiserin-Augusta-Schule) und den ersten Platz Lilou K. (Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium).

In der Gruppe der Nicht-Frankophonen aus Jahrgang 9 und 12 wurde Anik Ehrhardt (Hildegard von Bingen-Gymnasium) mit einer Teilnahmeurkunde ausgezeichnet, den zweiten Platz machte Lina R. (Max-Ernst-Gymnasium, Brühl) und den ersten Platz erlange Sara T.-B. (Heinrich-Mann-Gymnasium) Sara war insgesamt die beste Vorleserin und las nach der Preisverleihung noch einmal vor großem Publikum vor.

In der Gruppe der Schüler*innen aus Jahrgang 7, die erst seit einem Dreivierteljahr Französischunterricht haben, wurden Sara Cobanov (Heinrich-Böll Gymnasium Troisdorf), Max G. (Theo-Hespers-Gesamtschule), Greta R. (Gertrud-Koch-Gesamtschule Troisdorf-Sieglar) und Marie Utzerath (Ursulinenschule) eine Teilnahmeurkunde überreicht, während der dritte Platz an Benedikt K. (Otto-Hahn-Gymnasium) und der zweite Platz an Simon Goos (Erzbischöfliches Irmgardis-Gymnasium) ging. In dieser Gruppe gab es zwei erste Plätze und zwar für Caspar L. (Erich-Kästner-Gymnasium) und Vince O. (Dreikönigsgymnasium).

In der Gruppe der Achtklässler, die Französisch ab Jahrgang 7 belegen, gab es Teilnahmeurkunden für Linda D. (Erzbischöfliches St. Ursula-Gymnasium Brühl) und Ylvie Schnelker (Paul-Klee-Gymnasium). Der dritte Platz ging hier an Tom Frielinghaus (Gymnasium Köln Pesch), der zweite an Delight Wilde (Gymnasium zum Altenforst) und der erste Platz an Mila Anaïs Junkers (Abtei-Gymnasium Brauweiler)

Im nächsten Jahr wird der DFG-Lesewettbewerb am Freitag, 10. März 2023, stattfinden. Wir danken allen Französischkolleg*innen für ihre Treue, unsere Gäste zu sein, auf die wir uns jedes Jahr aufs Neue freuen. A bientôt!

 

Schlagwörter:

 

Diesen Beitrag teilen